FLOWING BREATH QI GONG
„Den Puls des eigenen Herzens fühlen. Ruhe im Inneren, Ruhe im Äußeren.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.“- Christian Morgenstern
„Qi Gong ohne Konzentration auf das Atmen ist nur Gymnastik. “ - Prof. Wenjun Zhu

Entscheidend in allen kraftvollen oder in sich ruhenden Bewegungen ist der Atem als Antriebskraft der Bewegung.

Die Qualität jeder Bewegung wird durch die richtige Position und Aufteilung des Atmens bewirkt.


Unter dem Druck unseres Leistungspensums und persönlicher Herausforderungen atmen wir oft entgegen dem eigentlichen Naturprinzip.

In den Übungen lernen wir wieder ein Gefühl für das Atmen und unseren Körper zu bekommen.

Mit unserem Atem können wir direkten Einfluss auf unseren Körper nehmen und Stimmungen verändern.

Tiefes, intensives Atmen wirkt belebend, ausgleichend, schenkt Zuversicht, Klarheit und Gelassenheit, Stresssymptome werden entschärft.

Qi Gong kann auf folgende Bereiche wirken:

KÖRPER                                   SEELE                                          GEIST

Gesundheit

Beweglichkeit

Vitalität

Immunsystem

Eigenwahrnehmung      

Koordination

Körpergefühl

Gleichgewicht

Ausgeglichenheit

Balance

Bewusstsein

Entspannung

Erdung

Harmonie

Ruhe

Verbundenheit

Selbst-Bewusstsein

Energie

Stille

Konzentration

Leistungsfähigkeit

Loslassen

Stress-Abbau

Vertrauen

„Dir deinen eigenen Atem bewusst zu machen, zwingt dich in den jetzigen Moment - 
dem Schlüssel zu allen inneren Transformationen.“ - Eckhart Tolle

„Flowing Breath Qi Gong - Das Qi Gong vom Atem des Drachen“

Sheng Long - der heilige oder göttliche Drache - steht in der chinesischen Mythologie für Weisheit, Glück, Langlebigkeit und Lebenskraft. Sheng Chi steht für die Kraft des Atems des Drachen.


Weich fließende und kraftvolle Bewegungsübungen in Kombination mit der uralten chinesischen Atemtechnik - Atmen in das Kraftzentrum des Unterbauchs, in den Dantian.


Die jahrhundertealte Qi Gong-Tradition und neueste , wissenschaftliche Erkenntnisse sind die Basis für die Übungen und die Übungszyklen. Im Flowing Breath Qi Gong unterrichte ich traditionelle und neue Atem-Bewegungs-Kombinationen aus verschiedenen Richtungen des Qi Gong verbunden mit Achtsamkeitsübungen und Meditation.


Die Bewegung mit dem Atem in Einklang bringen – das bewirkt eine Transformation, die uns das Wunder der Einheit Körper-Atem-Geist spüren lassen kann! Inzwischen ist außerdem wissenschaftlich erwiesen, dass unser Körper für die Gesundheit bestimmte Rhythmen und Atem-Bewegungszusammenhänge benötigt.


Qi heißt Lebensenergie oder Atem und Gong heißt Arbeit oder Übung. Schon seit Jahrhunderten praktizieren Menschen Qi Gong zur Entspannung, Gesundheitsvorsorge und persönlichen Weiterentwicklung.


Flowing Breath Qi Gong ermöglicht durch die gezielte Kombination von Atem und Bewegung:

• zu einer Balance von Anspannung und Entspannung,
• Aufmerksamkeit und Loslassen zu finden,
• innere Kraft, Energie und Bewusstheit zu aktivieren,
• Körpergefühl aufzubauen und zu verfeinern,
• Stress vorzubeugen, abzubauen und Regeneration zu fördern.


  1. Leicht zu erlernen und prinzipiell für jedes Alter, Geschlecht, Gesundheits- und Fitnesszustand geeignet.

• Kann im Stehen, Sitzen oder Liegen ausgeführt werden. Es gibt auch Übungen ohne äußerlich sichtbare  Bewegung, sog. Stille-Übungen.

• Vereinigt in sich das jahrhundertealte Wissen chinesischer Meister sowie das kulturelle Erbe verschiedener Völker und Regionen.
• Ist frei von einer bestimmten Weltanschauung oder Religion.

Flowing Breath QI GONG

Die Verbindung von Aufmerksamkeit, Atmung und Bewegung machen die Qi Gong-Übungen so kraftvoll.


Durch das bewusste Üben kann, selbst ohne perfekte Beherrschung der Formen und Spüren des Qi, schon am Anfang eine Steigerung des Wohlbefindens erfahren werden. Nach einer gewissen Zeit kann das eigene Qi erspürt und mit fortschreitender Übung dann gezielt bewegt und verteilt werden.


Im Zentrum jeder Übung steht der tiefe, entspannende und energieaufbauende Atem in den Dantian (chin.: Akupunkturbereich im Unterbauch und Rücken).

Stress und emotionale Achterbahn stören den Säure-Basen-Haushalt empfindlich!

Mit achtsamer Bewegung und bewusstem Atem wieder in Einklang kommen!


Stress, Kummer, Sorgen, negative Emotionen sorgt u.a. für eine überhöhte Ausschüttung von Adrenalin, das unser Körper in saure Abfallprodukte abbaut. Wir werden sauer und unser Körper auch!


Was können wir uns Gutes tun?!

Sanfte Bewegung wie im Qi Gong und verschiedenen Achtsamkeitsübungen unterstützt unseren Körper beim Abbau der eingelagerten Säuren, Durchblutung und Lymphfluss werden angeregt.

Bewusstes, tiefes Ein- und Ausatmen wie im Qi Gong und verschiedenen Bewegungs- und Achtsamkeitsübungen versorgt unseren Körper optimal mit Sauerstoff. Dies fordert insgesamt im Körper die Durchblutung und Aktivitäten des Selbstregulation (Hormongleichgewicht, Verdauung etc.) sowie beim Ausatmen die Abgabe von flüchtigen Säuren wie z.B. Kohlendioxid.


Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass eine verantwortungsbewusste Ernährung, erholsamer Schlaf, Massagen und weitere Aspekte ebenfalls positiv auf den Säure-Base-Haushalt wirken!




Qi Gong kann sehr einfach oder auch körperlich anspruchsvoll sein. Der Fokus liegt allerdings nicht, wie bei anderen Sportarten, auf einem gezielten Training von Muskeln und körperlicher Fitness im üblichen Sinne. Eine Aktivierung der Muskeln und Sehnen in der Tiefe sowie eine grundsätzliche Verbesserung des Fitnessempfindens findet bei regelmäßigem Üben nichtdestotrotz statt.

Informationen